Hamburg, 1. Februar 2012: Vom 12. bis 14.2.2012 bietet das Fisch-Informationszentrum in 8 Vorträgen ein umfangreiches Angebot an Fachvorträgen für das Publikum auf der fish international 2012. Unterstützt wird das FIZ hierbei von...

Hamburg, 1. Februar 2012: Vom 12. bis 14.2.2012 bietet das Fisch-Informationszentrum in 8 Vorträgen ein umfangreiches Angebot an Fachvorträgen für das Publikum auf der fish international 2012. Unterstützt wird das FIZ hierbei von Wissenschaftlern des Max Rubner- Instituts in Hamburg sowie des Johann Heinrich von Thünen-Istituts in Rostock.

Kennzeichnung, Fischereimanagement und Zusatzstoffe sind nur drei Schwerpunkte der Vorträge am Stand des FIZ auf der fish international 2012. Neben den Vorträgen haben die Besucher die Möglichkeit, sich mit ihren Fragen direkt an die Referenten und Wissenschaftler vor Ort zu wenden. Der Stand des FIZ befindet sich in der Halle 5 mit der Nummer C-50. Hier das vollständige Programm:

Sonntag, 12. Februar 2012
12.00 Uhr: Neue Anforderungen zur Kennzeichnung von Fisch und Meeresfrüchten   Dr. Mathias Keller, Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V., Hamburg
 
15.00 Uhr: Zusatzstoffe in Fischereierzeugnissen
Ute Schröder, Max Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, Hamburg

Montag, 13. Februar 2012
13.00 Uhr: Neue Nutzfische auf dem deutschen Markt 
Dr. Horst Karl, Max Rubner-Institut, Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel
 
14.00 Uhr Fischereiwissenschaft: Wie ermittelt man den Zustand eines Fischbestandes?
Dr. Christopher Zimmermann, vTi Johann Heinrich von Thünen-Institut, Institut für Ostseefischerei, Rostock
 
15.00 Uhr: How fresh is your fish?
Prof. Joop Luten, Norwegian Institute of Food, Fisheries and Aquaculture Research
Dienstag, 14. Februar 2012

11.00 Uhr: Von der Empfehlung zur Quote: Das Europäische Fischereimanagement
Dr. Christopher Zimmermann, vTi Johann Heinrich von Thünen-Institut, Institut für Ostseefischerei, Rostock

12.00 Uhr: Probleme des europäischen Fischereimanagements und Lösungsansätze
Dr. Christopher Zimmermann, vTi Johann Heinrich von Thünen-Institut, Institut für Ostseefischerei, Rostock

13.00 Uhr: Neue Anforderungen zur Kennzeichnung von Fisch und Meeresfrüchten
Dr. Matthias Keller, Bundesverband der deutschen Fischindustrie und des Fischgroßhandels e.V., Hamburg

Kontakt für weitere Informationen:
Fisch-Informationszentrum (FIZ) e.V.
Sandra Kess
Große Elbstraße 133
22767 Hamburg
Tel.: 040 / 389 25 97
Fax: 040 / 389 85 54
E-Mail: info@fischinfo.de