Wie bleibt Fisch eigentlich frisch? Wie wird der Fisch zum Stäbchen und wie kommt er in die Dose? Und was hat Buchenholz mit Fischgenuss zu tun? Diese und weitere Fragen beantwortet das Fisch-Informationszentrum (FIZ) in sechs Filmen über die...

Wie bleibt Fisch eigentlich frisch? Wie wird der Fisch zum Stäbchen und wie kommt er in die Dose? Und was hat Buchenholz mit Fischgenuss zu tun? Diese und weitere Fragen beantwortet das Fisch-Informationszentrum (FIZ) in sechs Filmen über die Herstellung von leckeren Fischprodukten.

„Fisch ist eines der natürlichsten und vielfältigsten Lebensmittel“ betont Sandra Kess vom FIZ. „Mit diesen Filmen können wir sehr anschaulich zeigen, wie sich traditionelle und moderne Methoden ergänzen und mit welcher Sorgfalt gearbeitet wird, um leckere Produkte aus Fischen und Meerfrüchten herzustellen“, klärt Sandra Kess.

Im Film „Das Frischeste in Sachen Fisch“ geht es darum, wie Fisch frisch angeboten wird. Die Filme „Schockgefroren – heißgeliebt“ und „Wenn Fisch zum Stäbchen wird“ führen uns in eisige Kälte und zeigen, wie Schlemmerfilets und Fischstäbchen hergestellt werden und was der Kälteschlaf für den Fisch bedeutet. In „Rauchzeichen für Genießer“ werden nicht nur die Unterschiede zwischen heiß- und kalträuchern erläutert, sondern auch, was das spezielle Aroma von Räucherfisch ausmacht. „Gesäuert – Gesalzen – Genuss“: hinter diesem Dreiklang stecken die Marinaden wie Rollmops, Brathering und Wissenswertes über andere Spezialitäten wie z. B. Matjes und Graved Lachs. Wie der Fisch in die Dose kommt und warum er darin für eine lange Zeit aufbewahrt werden kann, erklärt das FIZ im Film „Jahr für Jahr richtig gut“.

Die Filme stehen unter www.fischinfo.de zum Ansehen und Herunterladen bereit.

Kontakt für weitere Informationen:
Fisch-Informationszentrum (FIZ) e.V.
Sandra Kess
Große Elbstraße 133
22767 Hamburg
Tel.: 040 / 389 25 97
Fax: 040 / 389 85 54
E-Mail: info@fischinfo.de