Hamburg, 16.1.2009. Das Fisch-Informationszentrum (FIZ) hat eine interaktive Weltkarte mit den Fanggebieten für die wichtigsten in Deutschland vermarkteten Seefische im Internet veröffentlicht. Die Fanggebietskarte, die ab sofort im Internet...

Hamburg, 16.1.2009. Das Fisch-Informationszentrum (FIZ) hat eine interaktive Weltkarte mit den Fanggebieten für die wichtigsten in Deutschland vermarkteten Seefische im Internet veröffentlicht.

Die Fanggebietskarte, die ab sofort im Internet unter www.fischinfo.de einsehbar ist, gibt Auskunft, in welchem Ozean die bedeutendsten Seefische für den deutschen Markt vorkommen. Darüber hinaus wird für diese Fischarten das genaue Fanggebiet bzw. die Öko-Fangregion dargestellt. Damit wird es für den interessierten Verbraucher auch einfacher zu erkennen, dass eine Fischart nicht nur in einer Fangregion vorkommt, sondern aus unterschiedlichen Fanggebieten stammen kann. Fischporträts mit weiteren Informationen zu den einzelnen Arten runden das neue Informationsangebot des FIZ ab.

Dieses neue Informationsangebot des FIZ wird erstmals auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin vorgestellt. Vom 16. bis 25. Januar 2009 haben die Messebesucher in der Halle 14.1 am Stand 101 täglich die Gelegenheit, sich über die Herkunft von Fischen bzw. Fischereierzeugnissen zu erkundigen. Wissenschaftler des Max Rubner-Institutes sowie des Johann Heinrich von Thünen-Institutes sind vor Ort und beantworten weitere Fragen der Besucher.

Bei der Erstellung dieser Karte ist das FIZ fachlich durch das Institut für Ostseefischerei (OSF)/Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI), Bundesforschungsinstitut für Ländliche Räume, Wald und Fischerei, unterstützt worden. Das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz hat das Projekt finanziell gefördert.

Im Rahmen der „Erlebniswelt Fisch“ werden die meisten der in der Karte vorgestellten Fische auf einem großen Eisbett präsentiert. Insgesamt zeigt das FIZ auf diesem Eisbett über 60 bekannte und weniger bekannte Arten an Fischen, Krebs- und Weichtieren aus allen Meeren. Dafür, dass das kulinarische Vergnügen nicht zu kurz kommt, sorgen tägliche Live-Kochvorführungen mit MSC-zertifiziertem Seelachs sowie Gratis-Verkostungen unter dem Motto „…, immer wieder Hering“.

Die „Erlebniswelt Fisch“ wurde von der Europäischen Union mit Mitteln des Europäischen Fischereifonds – Investitionen in eine nachhaltige Fischerei kofinanziert.

Fisch-Informationszentrum e.V.
Dr. Matthias Keller, Sandra Kess
Große Elbstraße 133
22767 Hamburg
Tel.: 040/389 25 97;
während der Messe: 0171/606 11 66
E-Mail: info@fischinfo.de