##

Versorgung und Verbrauch

Das Gesamtaufkommen an Fisch und Fischereierzeugnissen in Deutschland betrug im Jahr 2018 2,23 Millionen Tonnen. Die größte Bedeutung für die Versorgung des deutschen Marktes haben weiterhin die Importe mit einem Volumen von 1,93 Millionen Tonnen und einem Anteil von 86 %.

Die Einfuhren werden ergänzt durch die Eigenproduktion, die sich aus den Eigenanlandungen deutscher Fischer und dem Aufkommen der deutschen Binnenfischerei und der Aquakultur zusammensetzt.

 

Entwicklung des Gesamtaufkommens an Fisch und

Fischereierzeugnissen (1.000 t Fanggewicht)

 

Jahr 2013 2014 2015 2016 20171 20182
Importe 1.909 2.015 1.967 1.986 1.964 1.928
Eigenanlandungen/Produktion 245 263 273 273 290 301
Gesamt 2.145 2.278 2.240 2.259 2.254 2.229

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

 

Gesamtversorgung (1.000t Fanggewicht)

 

Jahr 2013 2014 2015 2016 20171 20182
Eigenanlandung/ Produktion3 245 263 273 273 290 301
+ Einfuhr 1.9092 2.015 1.967 1.986 1.964 1.928
- Ausfuhr 1.057 1.104 1.124 1.054 1.076 1.087

- sonstige Verwertung

8 8 15 20 10 1
Nahrungsverbrauch3 1.119 1.166 1.101 1.185 1.168 1.141
Pro-Kopf-Verb. in kg 13,8 14,4 13,4 14,4 14,1 13,7

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

3 Bereinigt um Veränderungen der Rohwarenvorräte in folgenden Jahren: 2012: Erhöhung um 57.000 t;  2013: Erhöhung um 30.000 t.

Marktanteile

Marktanteile Fischereierzeugnisse in Prozent

Fischereierzeugnisse 2016 20171 20182
Seefisch 60,6 60,6 61,9
Süßwasserfisch 29,0 27,8 26,5
Krebs- und Weichtiere 10,4 11,6 11,6
Gesamt 100 100 100

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

 

Rangfolge der bedeutendsten Fische, Krebs- und Weichtiere in Prozent

  2016 2017 20181
Alaska-Seelachs 14,9 16,5 18,4
Lachs 18,2 16,7 15,4
Thunfisch, Boniten 9,8 12,9 14,4
Hering 15,7 13,9 13,6
Garnelen 5,9 7,0 7,4
Forellen 5,4 5,8 6,3
Seelachs (Köhler) 2,6 2,3 2,5
Tintenfische 2,0 2,4 2,2
Kabeljau 3,2 2,1 2,2
Pangasius/Welse 1,9 1,7 1,6
Zander2 1,0 1,1 1,5
Muscheln 1,0 1,1 1,3
Rotbarsch 1,3 0,7 1,2
Sardine 1,1 0,6 0,7
Seehecht 0,4 0,5 0,7
Makrele 1,5 0,9 0,6
Scholle 0,9 0,8 0,6
Karpfen 0,8 0,8 0,5
Dorade 0,5 0,5 0,4
Hoki 0,3 0,7 0,3
Heilbutte 0,4 0,5 0,3
Sonstige 11,2 10,5 7,9
Gesamt 100 100 100

1 Vorläufig.
2 Geschätzt.

 

Verteilung des Pro-Kopf-Verbrauches auf Produktgruppen in Prozent

Produktgruppen 2016 20171 20182
Konserven und Marinaden

Davon
  1. Heringskonserven und Marinaden
            2. Thunfischkonserven
            3. Sardinenkonserven

 

 

25

 

14

10

1


 

 

 28

 

14

13

1

 

29

 

14

14

1

Tiefkühlfisch 26 25 25
Krebs- und Weichtiere
(frisch, gefroren, zubereitet)
 13 14 14
Frischfisch

 

10

 

 

12

 

 12

Räucherfisch

 

 13

 

 

12

 

 

11

Sonstige Fischerzeugnisse
(z.B. Gabelbissen, Appetitsild, Anchosen,

Salzheringe, Matjes, Lachserzeugnisse)

7 7 6
Fischsalate

 

2

 

2 3
Gesamt 100 100 100

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

Strukturdaten

Umsatzentwicklung

Die Wertschätzung der Verbraucher gegenüber Fisch und Meeresfrüchten war weiterhin positiv. Nach Angaben der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) haben die Ausgaben der Haushalte für Fischereierzeugnisse im Lebensmitteleinzelhandel im Jahr 2018 rund 3,9 Milliarden € erreicht und das gute Vorjahresergebnis um 0,2 % übertroffen.

Innerhalb der "Wertschöpfungskette Fisch" haben die verschiedenen Branchen einen unterschiedlich großen Anteil an der Versorgung des Fischmarktes in Deutschland. Einzelne Branchen können ihre Fischerei- und Aquakulturerzeugnisse auch mit großem Erfolg ausserhalb Deutschlands vermarkten. So erzielte z. B. die fischverarbeitende Industrie im Jahr 2018 20 % ihres Umsatzes durch Verkäufe ins Ausland.

 

Umsatz von Fisch und Fischereierzeugnissen nach Sparten (Mio. EUR)

Sparte Jahr Umsatz %
Seefischerei 2016 250 +9,3
2017  259
2018  283
Fischindustrie 2016  2.129 +4,8
2017  2.222
2018  2.329
Fischimport1 2015  4.878 -2,3
2016  4.988
2017  4.873
Fischeinzelhandel1 2015 3.780 +0,2
2016  3.878
2017  3.887
Fischgroßhandel1,2 2015 4.690 +20,0
2016  5.5844
2017  7.013
Fischrestaurants/Imbiss3 2015 451 -4,0
2016  451
2017  433

1 Berichtigt.

2 Schätzung für 2018.

3 Schätzung für alle Jahre.

 

Stukturdaten: Betriebe, Fangschiffe, Beschäftigte

Jahr/Betriebe 2016 
20171 20182
Fangsektor      
Fang- und Verarbeitungsschiffe der Hochseefischerei3 8 8 7
Kutterfischereifahrzeuge4 1.413 1.374 1.321
Erzeugung in Aquakultur
     
Aquakulturbetriebe 2.957 2.706 2.584
Fischbe- und verarbeitung
     
Produktionsbetriebe5 54 60 63
Handel und Gastronomie      
Fischgroßhandel 631 580 550
Fischeinzelhandel einschl. Fachabteilungen und mobiler Fischfeinkosthändler7 10.150 10.030 10.060
Fischgastronomie/Imbiss7 520 500 512
Jahr/Beschäftigte 2016 20171 20182
Seefischerei (Bordpersonal, Landbetriebe) 2.378 2.276 2.199
Küstenfischerei7 1.890 1.797 1.752
Fischindustrie5 6.160 6.391 6.988
Fischgroßhandel 6.383 7.992 8.792

Fischeinzelhandel einschließlich Fachabteilungen und mobiler Fischfeinkosthändler6

20.294 20.111 20.701
Fischgastronomie6 5.495 5.350 5.650
 
Gesamtzahl der Beschäftigten: 42.600 43.917 46.082

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

3 Über 500 BRZ.
4 Einschließlich Kleinfahrzeuge der Küstenfischerei und Fahrzeuge der Muschelfischerei.
5 Betriebe mit mehr als 20 Beschäftigten.

6 Schätzungen der Bundesverbände der Fischwirtschaft.
7 Ohne Nebenerwerbsfischerei und Aquakulturbetriebe