Das Gesamtaufkommen an Fisch und Fischereierzeugnissen in Deutschland betrug im Jahr 2018 2,23 Millionen Tonnen. Die größte Bedeutung für die Versorgung des deutschen Marktes haben weiterhin die Importe mit einem Volumen von 1,93 Millionen Tonnen und einem Anteil von 86 %.

Die Einfuhren werden ergänzt durch die Eigenproduktion, die sich aus den Eigenanlandungen deutscher Fischer und dem Aufkommen der deutschen Binnenfischerei und der Aquakultur zusammensetzt.

 

Entwicklung des Gesamtaufkommens an Fisch und

Fischereierzeugnissen (1.000 t Fanggewicht)

 

Jahr 2013 2014 2015 2016 20171 20182
Importe 1.909 2.015 1.967 1.986 1.964 1.928
Eigenanlandungen/Produktion 245 263 273 273 290 301
Gesamt 2.145 2.278 2.240 2.259 2.254 2.229

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

 

Gesamtversorgung (1.000t Fanggewicht)

 

Jahr 2013 2014 2015 2016 20171 20182
Eigenanlandung/ Produktion3 245 263 273 273 290 301
+ Einfuhr 1.9092 2.015 1.967 1.986 1.964 1.928
- Ausfuhr 1.057 1.104 1.124 1.054 1.076 1.087

- sonstige Verwertung

8 8 15 20 10 1
Nahrungsverbrauch3 1.119 1.166 1.101 1.185 1.168 1.141
Pro-Kopf-Verb. in kg 13,8 14,4 13,4 14,4 14,1 13,7

1 Berichtigt.

2 Vorläufig.

3 Bereinigt um Veränderungen der Rohwarenvorräte in folgenden Jahren: 2012: Erhöhung um 57.000 t;  2013: Erhöhung um 30.000 t.